Bild
Hero Modul Tier

Modul Tiere

 

 

Herzlich Willkommen bei Global Spirit - Tiere!

 

Das Modul Tiere bietet Methoden und Vorschläge für Gruppenstunden rund um das Thema Schöpfung und Tiere. Es ist in Kooperation mit dem Institut für Theologische Zoologie (ITZ) in Münster entstanden. Wenn du oder dein Stamm Interesse an dem Heft habt, könnt ihr es im Bundesamt unter theologieatdpsg.de bestellen. Hier gibt es einen kleinen Einblick in die Methoden. Viel Spaß!


In diesem Heft wollen wir Dir vorstellen, welch wichtige Bedeutung die Erzählung über Noah, eine friedvolle von Gott auserwählte Person, in allen drei Weltreligionen hat. Judentum, Islam und Christentum berichten von der großartigen Rettung vieler Tierarten mit der Arche.
Wir laden Dich ein, eine Phantasiereise zur Arche-Noah zu unternehmen. Tanach, Bibel und Koran (Heilige Bücher aus dem Judentum, Christentum und Islam) erzählen von einer lange vergangenen Zeit in der es viel Krieg gab. Jeder kämpfte gegen jeden. Alle dachten nur an sich. Die Menschen stritten viel und brachten sich sogar gegenseitig um.

Die damalige Welt sollte in einem ansteigenden Wasser untergehen. Unser Vorfahre Noah und seine Familie, mutige Männer und Frauen, die ihr Noachiden nennen könnt, lebten damals im Unterschied zur übrigen Schöpfung ein Gott gerechtes Leben. Die Noachiden bauten zum Schutz eine Arche. Sie nahmen alle Tierarten mit auf ihre Arche und wurden vor der Flut gerettet.

Heute nehmen die Menschen den Tieren immer mehr Lebensraum weg. Viele Tierarten werden ausgerottet. Wir wollen gemeinsam die Noachiden als Vorbild nehmen und uns für eine Gesellschaft einsetzen, in der Menschen und Tiere in Frieden miteinander leben.


Wir werden "Noachiden“ – Der Weg zur ARCHischen Gesellschaft.

Ein Tierrollenspiel
Modul TIer Netz

GEMEINSAM auf dem Weg zur Arche

Anleitung
1. Für diese Methode teilt ihr Euch je nach Gruppengröße in Gruppen mit 4 - 5 Personen ein. Alle Gruppen
sollten möglichst mit gleich vielen Teilnehmer*innen besetzt sein.


2. Jede Person innerhalb einer Gruppe erhält eine Tierrollenkarte. Jede Rollenkarte steht exemplarisch für ein Tierpaar, das sich auf dem Weg zur Arche befindet.

3. Lest Euch die Rahmenerzählung durch.

4. Stelle Dir innerhalb der Gruppe folgende Fragen: Welche Eigenschaften hat Deine Rolle? Versuche Dich so gut es geht in Deine Rolle hineinzuversetzen. Wie können sich diese Eigenschaften auf der gemeinsamen Flucht zur Arche äußern? Auf welche Hindernisse stoßt ihr als Gruppe?

5. Plant ein Rollenspiel. Überlegt Euch dafür ein kleines Drehbuch – ihr könnt auch gerne improvisieren. Am Ende sollen alle Rollenspiele vor allen Teilnehmer*innen aufgeführt werden.

 

Rahmenerzählung:

Ihr sitzt mit euren Tierpartner entspannt an einem schönen Fleck Natur. Plötzlich erscheint euch ein
Engel, der sagt, dass Noah bald die Arche fertig gebaut hat und ihr euch auf dem Weg machen
sollt, dort einen Platz einzunehmen. Also läuft, kriecht, fliegt oder hüpft ihr los und begegnet weitere Tierpaare auf dem Weg. Ihr seid
dankbar und geehrt ausgewählt zu sein und teilt diese Dankbarkeit mit den anderen Tierpaaren.

IHR HABT NUN EIN GEMEINSAMES ZIEL: DIE ARCHE SICHER UND RECHTZEITIG ZU ERREICHEN.

Auf dem Weg gibt es Herausforderungen: Ein wilder und tiefer Fluss, Sümpfe oder riesige Berge. Vielleicht auch andere Tiere, die euch bedrohen wollen? Wie
könnt ihr es gemeinsam meistern, euer Ziel zu erreichen? Hier ist eure Kreativität gefragt: Versetze dich in dein Tier. Mit welchen Herausforderungen könntest du konfrontiert werden? Wie beeinflussen diese die ganze Gruppe.

VERGISS NICHT: ES IST WICHTIG, GEMEINSAM DIE ARCHE ZU ERREICHEN.


Ihr seid ein Bund, ihr seid die archische Gesellschaft, die den göttlichen Auftrag durchführen wird. Daher müsst ihr einander Acht geben und helfen.  

Von Berfin Erdem

 

 

Ein Dankgebet


Gesegnet seist Du, unser Gott der Welten.
Du, Gott schufst alle Schöpfung,
Himmel und Erde, alle unbelebte Welt und
alle lebendigen Geschöpfe in ihr mit all ihren
Bedürfnissen und Aufgaben in der Welt.
Dank Dir für all das, was Du geschaffen hast,
um alles Lebende zu erhalten.
Gelobt sei Gott für Leben und Welten.
 

Birkat Hamason

Reise zur Arche
Kreuz

Phantasiereise

Mensch! Deine Reise zur Arche


Für die Phantasiereise such Dir einen ruhigen Platz und eine bequeme Haltung. Du schließt die Augen und kommst zur Ruhe. Du fühlst die Unterlage, die Dich
trägt, kannst vertrauen. Spüre, wie Dein Körper ruhiger wird und schwerer.
Du nimmst Deinen Atem wahr, wie er kommt und geht ohne, dass Du was tun musst. Verfolge die einzelnen Atemzüge in aller Ruhe. Nun stell Dir vor, du verlässt
den Raum, gehst hinaus und findest Dich auf einer großen, grünen Wiese wieder.
Stell Dir vor, Du gehst über diese Wiese, dann kommst Du an ein großes Tor. Es ist das weit geöffnete Tor zum Eintritt in die Arche. In der Arche kannst du Dich
ausruhen und erholen. Alle sind sicher auf der Arche. Du gehst durch das Tor und betrittst die Arche. In der Arche sind bereits alle Tiere der Welt versammelt, damit
sie die Flut überleben können. Du gehst zu ihnen, wirst Teil der Gemeinschaft (Schöpfung)

Was hörst du?
Was siehst Du? Welche Tiere?
Was riechst Du?
Welches Tier fällt dir besonders auf, wenn Du Dich um siehst?
Gehst Du auf das Tier zu?
Wie begegnet Ihr Euch?
Kommt ihr Euch nahe oder
betrachtest Du es von fern?
Was nimmst Du wahr?
Welche Bewegung oder Haltung fällt Dir an dem Tier auf?
Kannst Du das Tier berühren?
Wenn ja, wie fühlt es sich an?
Kannst Du es riechen oder hören?


Nach einer Weile verabschiede Dich wieder von dem Tier und gehe zurück durch das Tor auf die Wiese. Du gehst zurück zur Tür unseres Raumes, öffnest sie und kommst wieder hinein. Langsam öffnest Du die Augen, streckst dich, atmest bewusst wieder ein und aus. Langsam öffnest Du die Augen, atmest bewusst wieder ein und aus. Bist ganz wach.


Dr. Rainer Hagencord, Tobias Isaak